La Roque de Muchachos, Wandern auf La Palma
Wandern in der nähe von Caldera de Taburiente, La Palma
Schroffe Ozeanküste von La Palma

MEHR ALS 1.000 KM WANDERWEGE FÜR ANFÄNGER UND ERFAHRENE WANDERER

La Palma bietet das ganze Jahr über hervorragende Wandermöglichkeiten. Unzählige breite Wege führen durch eine grüne Landschaft voller Blumen. Einige Wege führen an der Küste entlang, andere hoch in die Berge hinein. Unterwegs passieren Sie Bananenplantagen, Obst- und Mandelbäume. Höhlenwohnungen erinnern an die Zeit, bevor sich die Spanier auf der Insel niederließen.

Viele Wanderer kommen wegen des Caldera de Taburiente nach La Palma, einem beeindruckenden, erodierten breiten Krater, der 1,5 Meter tief und 9 Kilometer breit ist, und sich in der Mitte der Insel befindet. Im Frühling verwandelt sich der Caldera in ein überschwängliches Blumenmeer. Entlang der Bäche wachsen Weiden und Bambus und in der Senke gibt es einen Nadelwald.

Im Osten wird der Caldera von hohen, steilen Hängen begrenzt. Hierbei handelt es sich um die Ausläufer der Cumbre, eine lange Bergkette, die den Krater halbkreisförmig umgibt und in südlicher Richtung weiterverläuft. In 600 Metern Höhe scheint es als blieben die Wolken in den knorrigen Bäumen hängen, um anschließend die Hänge hinaufzugleiten, bis die Umrisse der Berge nur noch schwach auszumachen sind.

Viele Wanderer besuchen den Roque de los Muchachos, den höchsten Gipfel der Insel auf 2426 Meter Höhe. Bei klarem Wetter hat man von hier aus eine hervorragende Aussicht auf den Caldera de Taburiente. Ganz in der Nähe des Gipfels befindet sich die 1985 eröffnete Sternwarte ‚Observatorio Astrofisico‘.

Observatorium mit Teleskop am Roque de La Muchacha in La Palma
Alte Wasserquelle Roque Faro, La Palma
Caldera und Observatorien, Wandern auf La Palma